Shopfloor Management System

Shopfloor Management System Beratung Coaching

Shopfloor Management System | Effektives Shopfloor Management

Shopfloor Management (SFM) oder Shopfloor Managementsystem (SMS):

Eine professionelle Beratung mit Coaching der Führungskräfte durch das Lean Institute ® (Link zu Details: pdf)

Shopfloor Management | was ist das?

Ein Shopfloor-Management System ist eine Systematik, um auf der operativen Werkerebene (Teamebene) die Handlungen konkret auf die unternehmerischen Ziele auszurichten, Ziele systematisch zu erreichen und Kennzahlen deutlich zu verbessern. Im wesentlichen werden die Leistung, der Status, aber auch die aktuellen Probleme (sog. muda; waste) sichtbar gemacht.

Hierbei werden typischerweise als Bausteine des SFM eingesetzt:

  • Kennzahlenbäume (sog. KPI Trees) zur Fokussierung und Ausrichtung des SFM
  • Operative und einfache Kennzahlen, Messgrößen, sog. KPIs
  • Teamtafeln, Teamboards, Visualisierungstafeln im Gruppenbereich (an Ort und Stelle)
  • Visuelle Statusanzeigen (rot, gelb, grün); je einfacher und klarer, desto besser
  • Regelbesprechungen im Team mit den Führungskräften
  • Standardisierte Prozesse zur Unterstützung der Teams
  • Organisieren und Führen dieses Prozesses
  • Eskalationsroutinen, Informationskreise
  • Regelmäßige Bewertung der Wirkung und Effektivität des Shopfloor Management Systems selbst (nur dann wird der Regelkreis geschlossen)
  • Kontinuierliche Verbesserung des SFM selbst

Man kann, sinnbildlich, das Shopfloor Management System als Frontend, als Betriebssystem, als Bedieneroberfläche des KVP- bzw. Lean Management Systems verstehen. Durch die Visualisierung des Vorgehens, der Ergebnisse, des Status in dem Arbeitsbereich (dem Team, der Arbeitsgruppe) kann ein Blick hinter die Kulissen ermöglicht werden.

Durch die Visualisierung, offene Darstellung wird es der Führungskraft des Bereichs ermöglicht die Teams in deren Problemlösung und Zielerreichung gezielt zu unterstützen. Die Teams wissen an welcher konkreten Stelle ein Beitrag für die Erreichung der Unternehmensziele geleistet wird. Das SFM erlaubt einen kontinuierlichen, zeitnahen, lokalen SOLL-IST-Abgleich. Durch die Aktualität und höchste Reaktionsgeschwindigkeit können Risiken viel früher erkannt werden und die Ziele systematischer und erfolgreicher erreicht werden.

Vorteile und Nutzen Shopfloor Management / eines Shopfloor Management Systems (SMS)

  • Konsistente und glasklare Ausrichtung des Unternehmens und aller Teilbereiche bis auf die Teamebene; Arbeitsgruppenebene: Die ausgerichtete Fabrik.
  • Weniger Überraschungen; schnelle Reaktionszeiten, glasklarer Status
  • Sichere Erreichung der Unternehmensziele
  • Eine sogenannte „sprechende Fabrik“; visuelle Fabrik
  • Gesteigerte Motivation aller Mitarbeiter; alle Teams und deren Teammitglieder kennen deren Beitrag zum Unternehmenserfolg. Die eigene Rolle und Bedeutung in einem Gesamtsystem wird verstanden
  • Erfolgreiche und systematische Problemlösung
  • Verbesserter und wirtschaftlicherer Einsatz von Ressourcen (Personal, Material, Energie, Zeit, etc.)
  • Wirkung auf die Kennzahl(en) ist mit einem professionellen Shopfloor Management sichergestellt
  • Bessere Steuerung der Aufträge und damit gesteigerte Lieferperformance, Kundentermintreue (intern, extern)
  • Besseres Managen und Führen der Bereiche; Versachlichung der Lage und des aktuellen Zustands
  • Reduzierung von Komplexität und damit erleichtertes Führen von verschalteten Produktionsprozessen: Management von komplexen Systemen ist möglich
  • Visualisierung von Themen, Optimierungspotenzialen und Ergebnissen
  • Erhöhte Transparenz SOLL vs. IST und deren Trendverläufe

Zentrale Erfolgskriterien für effektives Shop Floor Management:

  1. Ausrichtung des SFM auf die größten Hebel (oft vernachlässigt)
  2. Kontinuität im Vorgehen (i.d.R. gibt es eine Vielzahl von KPIs, Teilelementen eines SFM, die oft nur ausgerichtet werden müssen)
  3. Schlanker Aufwand in der Ermittlung, Bewertung und Besprechung der Kennzahlen muss berechnet und konzipiert / definiert werden
  4. Einbindung der Mitarbeiter in der Gestaltung und Nutzung
  5. Schulung und Coaching der Führungskräfte (SFM ist ein Führungsprozess)
  6. Regelmäßiger Review des SFM zur Erreichung eines SMS

Obwohl Shopfloor Management schnell installiert werden kann, erreichen viele SFM nicht den gewünschten Erfolg. Daher macht eine professionelle Beratung mit Experten, die die Erfolgsfaktoren für effektives SFM kennen, Sinn. Hierbei ist auch ein Coaching der Führungskräfte zu berücksichtigen.

 

Aus der Praxis: Führung gefragt!

Es macht keinen Sinn Teamtafeln, Dutzende Kennzahlen auf der Teamebene zu installieren, SFM zu propagieren, wenn die Führungskraft an der stillstehenden Produktionsanlage mehrfach vorbeiläuft...

 

Shopfloor management: Am Ende zählt der messbare Erfolg!

Shopfloormanagement | Lean Management Beratung Lean Consulting

Shopfloor Management im Büro | in der Verwaltung | in den indirekten Bereichen

Funktioniert dies auch im Büro / in der Verwaltung / in den indirekten Bereichen?

Natürlich ist diese Technik Shopfloor-Management auch im Büro, in der Verwaltung, in der Administration einsetzbar: Shopfloor Management im Büro | Visuelles Management im Büro

Voraussetzung ist eine inhaltliche, professionelle Übertragung auf die Kernprozesse und Erfordernisse in der Verwaltung.