Lean und KVP Expertise in der Medizintechnik - Industrie

Lean Medizintechnik - Medical Device

Lean in der Medizintechnik: Schneller Montageprozess mit hoher Qualität (First Pass)

Ausgangssituation

  • Umsetzung von Lean Prozessen in einem stark FDA-, GMP, SOP-geprägtem Umfeld
  • Entwicklung und Produktion von medizintechnischen Geräten der medizinischen Anwendung
  • Sehr hoher Aufwand für Dokumentation und Prüfprotokolle
  • Sehr niedrige Forecast-Genauigkeit des Vertriebes sowie niedrige Planungsstabilität
  • Niedrige Mitarbeiterproduktivität und hohe Bestände (Modulkomponenten, Fertiggeräte)
  • Hohe Lieferfähigkeit nur mit übermäßigem Aufwand (Nacharbeit, Überstunden, Eilaufträge) zu halten.
  • Trotz hoher Bestände, sehr unruhiger Planungs- und Produktionsprozess
  • Teilweise "handwerlich-orientierte" Strukturen im Hinblick auf die Möglichkeiten der industrielle Montage

Schwerpunkte

  • Drastische Senkung der Durchlaufzeiten für hochwertige medizintechnische Geräte
  • Reduzierung hoher Lagerbestände
  • Reduzierung der Fehlteile (Fehlteillisten) und Steigerung der First-Pass-Quality
  • Steigerung der Qualität der Zulieferer-Komponenten
  • Umsetzung von mitarbeiterorientierten KVP-Prozessen
  • Kanban-Steuerung des Materialflusses

Beratung, Training, Workshops

  • Durchführung von Potenzialanalysen
  • Wertstromanalysen (Value Stream Mapping; VSM)
  • 5S / 5A - Implementierungen (Ordnung, Sauberkeit, Systematik, Sicherheit)
  • 5S Office Umsetzung
  • Schnelles Rüsten Workshops (SMED / QCO)
  • KVP Workshops
  • Teamtrainings; KVP-Trainings
  • OEE - GAE - Messungen und Definition
  • Umsetzung von schlanken Produktionssystemen
  • Aufbau Kennzahlensystematik (Scorecard)
  • Prozessbegleitung der Entwicklung der Team- und Schichtleiter
  • Management-Trainings der oberen Führungsebene